...

Nüchtern laufen am Morgen: Fettverbrennungswunder oder gefährliche Gewohnheit?

Training direkt nach dem Aufstehen, wie z.B. nüchtern laufen vor dem Frühstück hat viele Vorteile und Nachteile. Die Kohlenhydrat-Speicher sind teilweise geleert und Sport braucht die Reserven schnell auf. Der Fettstoffwechsel muss früher beginnen, damit neue Energie bereitgestellt werden kann.
Unter “Nüchterntraining” versteht man, dass man zuvor 4-6 Stunden keine Kalorien mehr zu sich genommen hat und daher beim nüchtern laufen oder nüchtern trainieren der Körper recht schnell auf Fettverbrennung umstellt, da keine Kohlenhydratspeicher mehr zur Energiegewinnung zur Verfügung stehen. Soweit die Theorie.

Die Behauptung, dass nüchtern laufen die Fettverbrennung steigern kann

Ich werde oft gefragt, ob ich glaube, dass das Training auf nüchternen Magen die effektivste Art der Fettverbrennung ist oder nicht. Es gibt zwar einige Hinweise, die darauf hindeuten, dass dies der Fall sein könnte, aber ich glaube, dass es andere, effektivere Trainingsmethoden gibt, mit denen man die gleichen Ergebnisse erzielen kann.

Wenn Sie auf nüchternen Magen trainieren, ist Ihr Körper gezwungen, mehr Energie für die Fettverbrennung aufzuwenden. Das liegt daran, dass Ihre Muskelzellen mehr Energie aufwenden müssen, um die Nahrung, die Sie essen, aufzuspalten und zu verdauen. Das bedeutet, dass Ihr Körper mehr Energie als normal verbraucht, was zu einer vorübergehenden Steigerung der Fettverbrennung führen kann.

Allerdings sind die Kohlenhydratspeicher morgens vor dem Frühstück alles andere als leer, sie sind nämlich weitaus größer als wir dies denken und uns oft suggeriert wird.

Sie reichen im Gegenteil locker aus, um kürzere Läufe abzufedern. Nur das nüchtern Laufen über längere Strecken (80-90 Minuten) leert die Kohlenhydratspeicher schlussendlich vollständig.

Nüchtern laufen ist also in den meisten Fällen nutzlos, was eine gesteigerte Fettverbrennung betrifft.
Falls Sie also dadurch Ihren Fettstoffwechsel aktivieren wollen, ist es unumgänglich, dass Ihre Kohlenhydratspeicher vollkommen leer sind. Dies erreichen Sie nur, wenn Sie schon am Abend zuvor keine Kohlenhydrate mehr konsumieren und beispielsweise eine Proteinmahlzeit zu sich nehmen.

nüchtern laufen vor dem frühstück
Verlockende Stimmung am Morgen: Nüchtern laufen vor dem Frühstück. Ist das gesund?

Ist nüchtern laufen gefährlich?

Wenn Sie nüchtern laufen wollen, dann bedenken Sie, dass sich Fachleute inzwischen einig sind, dass ein solches Training wirklich nur von erfahrenen Profisportlern durchgeführt werden sollte, die jahrelange Erfahrung mit Ausdauertraining haben sowie ihren Körper sehr gut kennen.

Bitte trainieren Sie auf nüchternen Magen nur, wenn Sie sehr akribisch auf Ihren Körper achten. Falls Sie sich auch nach Monaten nicht daran gewöhnen können, dann hören Sie bitte damit auf. Ihnen wird sonst dabei immer wieder schwindelig werden, vielleicht haben Sie sogar Schwierigkeiten, sich zu konzentrieren, auch Sprachstörungen könnten auftreten, da durch die leeren Glykogenspeicher auch die Gehirnfunktion beeinträchtigt wird.

Forscher analysierten einen Datensatz von fast 1.000 Teilnehmern, die einen Online-Fragebogen zu ihren Trainingsgewohnheiten mit leerem Magen ausfüllten. Sie fanden heraus, dass Personen, die mehr als zwei Stunden pro Woche mit leerem Magen trainierten, mehr als dreimal so häufig Kopfschmerzen in den Tagen vor der Studie und fast zweieinhalbmal so häufig Kopfschmerzen während der Studie selbst hatten.

Darüber hinaus war die Wahrscheinlichkeit, dass Teilnehmer, die angaben, mehr als vier Stunden pro Woche mit leerem Magen zu trainieren, viermal so hoch, dass diese während der Studie Sprach- oder Sehstörungen bekamen.

Es liegt auf der Hand, dass das Training mit leerem Magen nicht sicher ist und nicht ohne angemessene Anleitung durch einen Arzt durchgeführt werden sollte.

fettverbrennung abnehmen muskeln aufbauen fettabbau, nüchtern laufen
Nüchtern laufen oder eher nicht? MyFitCoach ist dies gleichgültig. Er steuert dein Training mit einer künstlichen Intelligenz. Absolut einzigartig!*

Mögliche negative Auswirkungen beim nüchtern laufen vor dem Frühstück

Die offensichtlichste kurzfristige negative Auswirkung des Trainings auf nüchternen Magen ist das vorübergehende Gefühl von Übelkeit und Erbrechen. Dies ist die Reaktion des Körpers auf den plötzlichen Mangel an Kalorien und Nährstoffen.

Es besteht die Gefahr der Unterzuckerung mit allen ihren negativen Folgen, wie Zittern, Schwitzen, Kollapsneigung, Herzrasen u.a.

Darüber hinaus kann das Training auf leeren Magen auch zu Leistungseinbußen führen. Das liegt daran, dass der Körper härter arbeiten muss, um die Energie zu erzeugen, die er braucht, um seine beste Leistung zu erbringen. Athleten, die nüchtern laufen gehen, laufen daher Gefahr, schneller zu ermüden und ihre Bewegungen ungenauer auszuführen. Achtung! Verletzungsgefahr!

Alles in allem ist es wichtig, sich der möglichen negativen Auswirkungen des Trainings auf leeren Magen bewusst zu sein. Auf diese Weise können Sie negative Folgen vermeiden und Ihre Fitnessziele erreichen.

nüchtern laufen am morgen
Vorsicht, wenn Sie das nüchtern laufen am Morgen zu sehr übertreiben. Weniger ist mehr.

Warum Training auf leeren Magen Muskelabbau verursachen kann

Trainierende glauben oft, dass das Training auf leeren Magen eine gute Möglichkeit ist, Kalorien zu verbrennen und Gewicht zu verlieren.

Dies ist jedoch nicht immer der Fall. Wenn man auf leeren Magen trainiert, gerät der Körper in einen Hungerstatus. Dies kann dazu führen, dass der Körper ein Hormon namens Ghrelin ausschüttet, das den Appetit und das Verlangen nach Essen anregt.

Außerdem schüttet der Körper in einem Hungerzustand Cortisol aus, was zu Muskelabbau und einem Rückgang des Gesamtstoffwechsels führen kann.

Eine weitere mögliche negative Auswirkung des Trainings auf leeren Magen ist das Risiko, Muskelmasse zu verlieren. Denn wenn die Muskeln keinen Brennstoff mehr haben, beginnen sie, sich abzubauen. Dieser Prozess wird als Katabolismus bezeichnet und kann zu einer Abnahme von Muskelkraft und -größe führen.

Diese Gefahr besteht allerdings nur bei sehr intensivem Muskeltraining. In den allermeisten Fällen, wie dem nüchtern laufen am Morgen oder leichtem Krafttraining, besteht diese Gefahr laut Studienlage nicht.

Ein sinnvolles nüchtern laufen oder trainieren sollte daher möglichst maximal 90 Minuten dauern und auch kein extremes Krafttraining beinhalten.

Vermeiden Sie Übertraining, wenn Sie mit dem nüchtern laufen beginnen

Wenn jemand mit dem Nüchterntraining beginnt, ist die Versuchung groß, die Trainingsintensität zu erhöhen. Dies kann schnell zu Übertraining und Burnout führen.

Übertraining kann zu Depressionen und Angstzuständen, Leistungsabfall und sogar zu einem Rückfall führen, falls man schon einmal an einer Depression erkrankt war.

Im Allgemeinen ist es wichtig, die Intensität und den Umfang langsam zu erhöhen.

Konzentrieren Sie sich zunächst auf den Aufbau von Laufleistung und Kraft, und fügen Sie dann einige Trainingseinheiten mit höherer Intensität hinzu, wenn sich Ihr Körper daran gewöhnt hat. Achten Sie außerdem darauf, dass Sie Ruhetage einplanen und Erholungsmöglichkeiten wie Entspannungsverfahren in Anspruch nehmen. Achten Sie schließlich auf Ihren allgemeinen Stresspegel und passen Sie Ihr Training entsprechend an.

fettverbrennung abnehmen muskeln aufbauen fettabbau
Nüchtern laufen oder eher nicht? MyFitCoach ist dies gleichgültig. Er steuert dein Training mit einer künstlichen Intelligenz. Absolut einzigartig!

Laufen am Morgen kann eine großartige Möglichkeit sein, den Tag zu beginnen und den Körper in Schwung zu bringen. Eine Variante davon ist das “nüchtern Laufen”, bei dem man vor dem Frühstück läuft und dabei auf eine Mahlzeit vor dem Lauf verzichtet.

Das Nüchternlaufen hat einige potenzielle Vorteile. Zunächst einmal kann es dazu beitragen, den Stoffwechsel anzukurbeln und die Fettverbrennung zu erhöhen. Wenn der Körper nüchtern ist, muss er auf seine Fettreserven zurückgreifen, um Energie zu gewinnen. Daher kann das Nüchternlaufen dazu beitragen, Gewicht zu verlieren oder das Körperfett zu reduzieren.

Ein weiterer Vorteil des Nüchternlaufens ist, dass es die Insulinsensitivität verbessern kann. Insulin ist ein Hormon, das dafür sorgt, dass Glukose aus dem Blut in die Zellen transportiert wird, um Energie zu gewinnen. Eine erhöhte Insulinsensitivität bedeutet, dass der Körper besser in der Lage ist, Glukose aufzunehmen und zu nutzen, was das Risiko von Diabetes senken kann.

Das Nüchternlaufen kann jedoch auch einige Risiken bergen. Da der Körper keine sofort verfügbare Energie hat, kann es zu einer schnelleren Ermüdung kommen. Es kann auch zu einem niedrigeren Blutzuckerspiegel führen, was zu Schwindel oder Schwäche führen kann. Daher sollten Menschen mit bestimmten gesundheitlichen Bedingungen, wie zum Beispiel Diabetes, vor dem Nüchternlaufen ihren Arzt konsultieren.

Allerdings, wenn man sich darauf vorbereitet und es langsam angeht, kann das nüchtern laufen eine tolle Möglichkeit sein, den Tag zu beginnen und die Vorteile des Laufens zu nutzen. Es wird empfohlen, eine kleine Menge Wasser oder Tee vor dem Lauf zu trinken, um den Körper hydriert zu halten und einen kleinen Snack wie zum Beispiel einen Apfel oder ein paar Nüsse nach dem Lauf zu essen.

Video: Dr. Weigel erklärt in diesem Video noch einmal genau das Nüchterntraining

Quelle: YouTube; DoktorWeigl, Joggen & Sport machen auf leeren Magen: Super Idee zum Abnehmen und zum Fettstoffwechsel ankurbeln?

Fazit: Kann nüchtern laufen funktionieren?

In der Zusammenfassung, das Nüchtern laufen am Morgen kann eine effektive Möglichkeit sein, um den Körper in Schwung zu bringen und die Fettverbrennung zu erhöhen. Es kann auch dazu beitragen, die Insulinsensitivität zu verbessern und das Risiko von Diabetes zu senken. Es ist jedoch wichtig, dass man sich auf das Nüchtern laufen vorbereitet und es langsam angeht, um mögliche Risiken zu vermeiden. Wenn man sich unsicher ist, sollte man vor dem Nüchtern laufen immer den Rat eines Arztes einholen.

Ein weiterer Vorteil des nüchtern Laufens am Morgen ist, dass es dazu beitragen kann, den Tag produktiver zu gestalten und den Geist zu klären. Ein früher Lauf kann auch dazu beitragen, den Schlaf-Wach-Rhythmus zu regulieren und dazu beitragen, besser zu schlafen.

Insgesamt ist das Nüchtern laufen am Morgen eine tolle Möglichkeit, um die Vorteile des Laufens zu nutzen und den Körper und Geist in Schwung zu bringen. Es ist jedoch wichtig, sich auf das Nüchtern laufen vorzubereiten und es langsam anzugehen, um mögliche Risiken zu vermeiden. Wenn man sich unsicher ist, sollte man immer den Rat eines Arztes einholen.

Nüchtern laufen am Morgen vor dem Frühstück, sollte daher nur in dosiertem Tempo und nicht allzu lange stattfinden. Trainieren Sie daher nicht im anaeroben Bereich und laufen Sie nicht länger als 90 Minuten.

Danke, dass Sie diesen von mir zu Ihrer Verfügung gestellten Artikel “Nüchtern laufen am Morgen: Fettverbrennungswunder oder gefährliche Gewohnheit?” gelesen haben.
Zum Schluss, möchte ich Ihnen noch die “7 Geheimnisse der dauerhaften Fettverbrennung und Fitness” vorstellen, wo Sie weitere und sehr effektive Methoden kennenlernen werden, um noch effektiver Fett zu verbrennen. Diesen Report für 0 € darf ich Ihnen mit ausdrücklicher Genehmigung des Autors hier auf meiner Seite zum Download anbieten.

Martin Conzelmann
Martin Conzelmann
Artikel: 83
Seraphinite AcceleratorOptimized by Seraphinite Accelerator
Turns on site high speed to be attractive for people and search engines.